Support

Open search

Erfahrungen und Tests mit der neuen Samsung Galaxy Watch 42/46 mm BT/LTE

Big Cheese

Gute. Morgen zusammen, 

 

ich muss meine Samsung Galaxy Watch 46mm BT wieder laden.

 

Wie ich schon mehrfach angemerkt habe, hat sich die Kapazität meines Akkus in der Samsung Galaxy Watch 46mm BT trotz 8facher Aufladung in keiner Weise positiv verändert.

 

Das habe ich aber auch nicht erwartet. Bei einem Lithium-Ionen-Akku wäre bei einem Akku mit 470 mA Kapazität eine Steigerung der Kapazität von 2 Prozent schon ein Wunder. Ich gehe seit nunmehr 7 Jahren mit solchen Akkutypen um, aber eine signifikante Leistungssteigerung, durch mehrfache Ladezyklen, habe ich niemals festgestellt. Vielmehr soll man beim Laden solcher Akkutypen den Akku nicht unter 25 Prozent entladen und nicht über 80 Prozent vollladen (was sich als Konsequenz aus dieser Feststellung ergibt....... darüber sollte jeder einmal in Ruhe nachdenken). Das tut diesem Akkutypen gut und er bleibt lange "gesund". Ich kann nur hoffen, dass die verbaute Ladeelektronik in der Samsung Galaxy Watch, entsprechend dieser Spezifikationen für Lithium-Ionen-Akkus, mit dem Akkumulator in der Samsung Galaxy Watch, umgeht. 

 

Ich weiß allerdings immer noch nicht zu 100 Prozent, ob tatsächlich ein Lithium-Ionen-Akku in der Samsung Galaxy Watch 46mm BT verbaut wurde. 

 

Liebe Moderatoren @AuraK, @ vielleicht können Sie mir diese Frage nach dem verbauten Akkutypen beantworten. 

 

Übrigens, ich habe in diesem Themenbereich einige Lösungsansätze gepolstert. Ich würde mich sehr freuen, wenn man diese auch entsprechend bewerten würde. 

 

Ich kann das letzte @-Zeichen wieder nicht löschen. Das ist scheinbar ein Bug im Editor. 

 

Ich schreibe es noch einmal, ich habe jede mögliche Funktion in meiner Samsung Galaxy Watch 46mm BT eingeschaltet. Im späteren Regelbetrieb werde ich wohl eine Laufzeit von ca. 3 Tagen realisieren können. 

 

Ich habe wieder ein Bildschirmfoto gemacht. 

 

Mit ganz lieben Grüßen aus dem dunklen Süden von Schevenhütte

 

Jürgen, der Jäger 

 

Screenshot_20180923-012746.png

 

 

 

Big Cheese

Guten Morgen zusammen, 

 

bevor ich mich jetzt anderen Dingen zuwenden noch kurz zwei Bildschirmfotos und eine Information. 

 

Der Ladevorgang war um 04:15 Uhr heute morgen (23.09.2018) beendet.

 

Auf einem der Bildschirmfotos sieht man mein Ziffernblatt, was ich für die nächsten 1,7 Tage nutzen werde. 

 

Screenshot_20180923-043022.png

 

Screenshot_20180923-043115.png

 

 

Mit lieben Grüßen aus dem regnerischen südlichen Süden von Schevenhütte 

 

Jürgen, der Jäger 

Explorer

Servus zusammen, 

 

wirst du auch ausführlich die Pulsmessung testen?

 

Ich lese viel, das diese kaum zu gebrauchen wäre. Kann man das bestätigen?

Über 40 Sportarten und eine katastrophale pulsmessung passt nicht zusammen. 

 

LG 

 

Sasha85

Apprentice

Hi,

dazu kann ich noch was schreiben.
Ich Vergleich die 42mm & 46mm immer wieder mit der Garmin Fenix 5 eines Kollegen.
Wie bereits geschrieben, laufen (bzw. ist es mehr schnelles gehen) wir öfters 3-4km.
Die Schritte und das GPS stimmen dabei relativ gut.
Bei der Pulsmessung sieht es ähnlich aus.  (Einen Vergleich mit einem Brustgurt kann ich leider nicht liefern)
Beim joggen funktioniert die Pulsmessung der 42mm bei mir einwandfrei.
Die 46mm hat manchmal aussetzer, wenn sie nicht richtig fest am Arm befestigt ist.
Dann meckert die Uhr, dass man sie richtig anlegen soll.
Sitzt die Uhr dann wieder, klappt auch die Pulsmessung wieder.
Wenn die Uhr ordentlich sitzt, passen auch die Werte.

 

Gruß
matthias

Explorer

Hallo, 

 

da ich in der Woche 2-3 Touren von mehr als 10km jogge, ist eine dauerhafte Aufzeichnung von Puls, GPS und Höhenmeter ausschlaggebend für einen Kauf. 

 

Weitere Erfahrungswerte und Test lese ich dazu selten positiv. 

 

:(

 

LG 

Big Cheese

@Sasha85

 

 

Guten Abend "Sasha85",

 

hm........., ich glaube ich muss jetzt einmal eine "Lanze" für die Samsung Galaxy Watch 46mm BT brechen.

 

Ja, Du hast recht, es gibt in der Tat einige Berichte, die glauben lassen, dass der Sensor in der Samsung Galaxy Watch 46mm BT, der die Herzfrequenz misst, nicht richtig arbeitet.

 

Aber das Thema ist sehr komplex. Man kann nicht einfach schreiben, der Sensor funktioniert nicht. 

 

Es gibt einige Faktoren, die im Vorfeld zuerst einmal beleuchtet werden müssen. 

 

Dazu gehören so simple Dinge wie das Uhrenarmband. Der Sitz der Samsung Galaxy Watch 46mm BT ist bei mir zum Beispiel von existenzieller Bedeutung gewesen. 

 

Außerdem, mir ist immer noch nicht ganz klar, ob zum Beispiel bei der Aufzeichnung einer Trainingseinheit ein schlechter GPS-Empfang zum Versagen der Herzfrequenzmessung führt. 

 

Das möchte ich zuerst einmal abklären, bevor ich eine so komplexe Frage nach funktioniert respektive funktioniert nicht, beantworte. 

 

Die Dinge, die ich bisher verifizieren konnte, lassen mich aber nicht an ein Versagen der Hardware glauben. 

 

Jeder der einmal eine Samsung Gear S3 vor der Samsung Galaxy Watch 46mm BT in der Hand hatte, hat sicherlich die bauliche Veränderungen der Sensorenaufnahme auf der Rückseite der Samsung Galaxy Watch 46mm BT bemerkt. 

 

Vermutlich ist das jetzt auch der eigentliche "Knackpunkt". Die Sensorenaufnahme steht ja jetzt einige Millimeter von der Unterseite der Samsung Galaxy Watch 46mm BT ab und liegt nicht mehr plan, wie bei der Samsung Gear S3, auf der Haut auf. Deshalb glaube ich, dass es eklatant wichtig ist, wie die Samsung Galaxy Watch 46mm BT auf der Haut aufliegt, um vernünftig zu funktionieren. 

 

Gleichzeitig muss ich allerdings feststellen, dass es manchmal bei mir zu Ergebnissen bei der Messung kommt, die ich zuerst einmal nicht einordnen kann. 

 

Festgestellt habe ich zum Beispiel, dass ein dünner "Schmutzfilm" (das, was jeder auf Uhrenrückseiten nach einiger Tragezeit vorfindet) der Sensorenplatte sehr störend für die korrekte Messung sein kann. Das kommt bei mir nicht mehr vor, weil ich vor einem wichtigen Workout diese Sensorenplatte sauber mache. 

 

Wie Du jetzt sicherlich festgestellt hast, gibt es viele Faktoren, die ich erst einmal wirklich richtig testen muss, bevor ich mir ein abschließendes Urteil zu dieser Thematik erlaube. 

 

Wenn man mich jetzt nach einer Zwischenbilanz fragen würde, ich würde antworten, dass die Sensoren für mich zur Zufriedenheit arbeiten. Es gibt noch ca. 20 Prozent in dieser Thematik, die ich noch verifizieren muss. 

 

Abschließend, ist die Sensorenplatte sauber, liegt die Samsung Galaxy Watch 46mm BT richtig fest auf der Haut, funktioniert es. Es gibt Ausreißer, die ich noch untersuchen muss. 

 

Leider gibt weder das Handbuch noch Samsung selbst einen Leitfaden (Rahmenbedingungen) her. 

 

Ich würde mir wieder wünschen, dass Samsung ganz schnell Antworten zu diesen Fragen liefert.

 

Für mich ist im Moment die wichtigste Frage, hat GPS etwas mit der korrekten Messung der Herzfrequenz zu tun, wenn ein aktives Workout läuft? 

 

Soviel zuerst einmal zur Frage, funktioniert oder funktioniert nicht. 

 

Mit lieben Grüßen aus dem regnerischen südlichen Süden von Schevenhütte 

 

Jürgen, der Jäger 

 

 

Big Cheese

@Sasha85

 

Hallo "Sasha85"

 

anbei stelle ich einige Bildschirmfotos von heute Abend zum Thema Herzsensor zur Verfügung. 

 

Wie Du erkennen kannst, habe ich die kontinuierliche Herzfrequenzmessung am Anfang noch einmal kurz unterbrochen. Nach dem Start, bei Beginn des Workouts, bis zum Beenden des Workouts hat es keine Unterbrechungen gegeben.

 

Ich schreibe jetzt mal einen Satz, über den ich sehr lange nachgedacht habe. Mein Statement betrifft nur den Personenkreis, der sich damit identifizieren kann. 

 

Ich lese wirklich jedes Posting im Zusammenhang mit der Samsung Galaxy Watch 46mm BT respektive zu Samsung Watch's in der Samsung Community. Es kommt mir manchmal so vor, als würden bestimmte Rezensionisten(inen) die Samsung Galaxy Watch kaputtreden wollen. Daran werde ich mich nicht beteiligen. Ich habe natürlich auch meine Schwierigkeiten gehabt, aber viele Probleme sind sehr oft mit wenigen Handgriffen in Ordnung zu bringen. Ich würde mich natürlich sehr freuen, wenn man vom Samsungsupport ein bisschen mehr Feedback bekommen könnte. Ebenso würde ich es sehr begrüßen, wenn die Moderatoren in bestimmten Situationen ein bisschen mehr Elan zeigen würden, aber das hat doch nur sekundär etwas mit der Samsung Galaxy Watch 46mm BT zu tun. Über das Thema könnte man jetzt noch stundenlang philosophieren. Aber ich denke, dass auch so jeder weiß, was ich letztlich meine. Wir sind als Träger der Samsung Galaxy Watch's der ersten Stunde alle Betatester. Wem das als Vorbesteller nicht klar war, hätte besser 1 Jahr mit dem Kauf warten sollen. Viele Funktionsprobleme treten eben erst im alltäglichen Gebrauch eines Gegenstands auf. Das ist nicht erst seit dem Rollout der Samsung Galaxy Watch's so.

 

Für mich war es jedenfalls klar, dass die erste Zeit nach dem Erscheinen der Samsung Galaxy Watch 46mm arbeitsreich werden würde. 

 

Nachfolgend die Bildschirmfotos in loser Reihenfolge:

 

Mit lieben Grüßen aus dem Süden von Schevenhütte 

 

Jürgen, der Jäger Screen_20180923_202549.png

 

Screen_20180923_202717.png

 

Screenshot_20180923-203455.png

 

Screen_20180923_202643.png

 

Screen_20180923_202606.png

 

Screen_20180923_202655.png

 

 

 

 

 

 

 

Big Cheese

@Blakwolf

 

Hallo Luca, guten Abend zusammen,

 

noch eine kurze Anmerkung zu dem täglichen Briefing........ 😁............. 

 

Was ist das......., ein tägliches Briefing? Ich weiß es immer noch nicht. Bei mir ist dieses ominöse "tägliche Briefing" auch heute wieder nicht auf meiner Samsung Galaxy Watch 46mm BT erschienen.

 

Ich werde es jetzt so machen wie Du Luca. Ich warte und warte und warte..........., ich hoffe bloß, dass ich in einer Woche nicht immer noch warte.... 

 

An alle Leser, habt einen schönen restlichen Sonntagabend. 

 

Mit lieben Grüßen aus dem regnerischen südlichen Süden von Schevenhütte 

 

Jürgen, der Jäger 

Explorer

@Jojac007

 

Ich zitiere dich:

 

"Jeder der einmal eine Samsung Gear S3 vor der Samsung Galaxy Watch 46mm BT in der Hand hatte, hat sicherlich die bauliche Veränderungen der Sensorenaufnahme auf der Rückseite der Samsung Galaxy Watch 46mm BT bemerkt. 

 

Vermutlich ist das jetzt auch der eigentliche "Knackpunkt". Die Sensorenaufnahme steht ja jetzt einige Millimeter von der Unterseite der Samsung Galaxy Watch 46mm BT ab und liegt nicht mehr plan, wie bei der Samsung Gear S3, auf der Haut auf. Deshalb glaube ich, dass es eklatant wichtig ist, wie die Samsung Galaxy Watch 46mm BT auf der Haut aufliegt, um vernünftig zu funktionieren. "

 

Sollte kein Knackpunkt sein. 

 

Ich besitze eine Sportuhr, wo genau das auch der Fall ist. Und hier werden exakte Werte angezeigt.

Das die Uhr auf der Haut leigen sollte, gar keine Frage.

 

Ich denke das es kein Probleme der Hardware oder des Handlings ist, sondern eher der Algorithmus der hinter der Pulsmessung steckt.

 

LG

aus dem sonnigen Nordhessen

 

Big Cheese

@Sasha85

 

Guten Morgen "Sasha85",

 

ich glaube schon, dass es etwas mit der geänderten Sensoraufnahme respektive des verbauten Messsystems zu tun hat. Aber geglaubt wird bekanntlich in der Kirche. 

 

Deshalb werde ich es wieder verifizieren. Außerdem, seitdem ich einige Kriterien beachte, habe ich keinerlei Probleme mehr mit der Genauigkeit der Messergebnisse. 

 

Leider gibt es dazu keine Informationen, zur Zeit jedenfalls noch nicht. 

 

Ich werde heute Abend noch einmal genauer nachsehen lassen (bei der Samsung Gear S3), wieviele LEDs leuchten, wenn die Messungen beginnen.

 

Ich war der Meinung, dass das mehr als eine LED war. Bei der Samsung Galaxy Watch 46mm BT ist es definitiv nur noch eine LED die die Haut durchleuchtet. 

 

Mit lieben Grüßen aus dem Süden von Schevenhütte 

 

Jürgen, der Jäger 

Autoren, für die die meisten Likes vergeben wurden