Support

Open search

Problem: 55KS8090 Ton nicht automatisch DTS/Dolby Digital

Explorer

....ist aber doch ein alter Hut,dass die Fernseher das nicht weitergeben.

Wenn ich einen AVR habe, schliesse ich die externen Zuspieler auch daran an. Oder warum haben die AVRs wohl so viele Hdmi Eingangsbuchsen? Und dann vom AVR per Hdmi ARC zum TV.....so wird ein Schuh draus....

Alles andere macht doch keinen Sinn.....

Grüße Sven

Apprentice

Ich weiss ja nicht,ob sie sich die Informationsbroschüren der Hersteller mal angeschaut haben, aber da stehen nur die vielen Container und Bildformate drin, die der Fernseher abspielen können soll. Jetzt fragt man sich natürlich, warum kauft man sich das Smart in TV für1500 Euro, wenn doch die Zuspieler das besser können? Weil die Hersteller dies durch die Beschreibung suggerieren. Es wird aber nirgends beschrieben, dass viele (der wenigen) Apps Accounts z.B. .Es benötigen oder völlig ohne Anleitung sind. Das Problem mit den "Experteneinstellungen" steht auch nirgends so "Der Fernseher erkennt nicht das Eingangstonformat und gibt über HDMI zunächst nur Stereo aus". Dann gehen nämlich die Verkaufszahlen runter. Ein ähnliches Problem gibt es mit den Android Mediaplayern. Da steht auch nirgends "dieses Gerät gibt nur 5.1 PCM aus" Da kann auch jeder Alles bis man es testet. Und was ein alter Hut, überlasse man lieber den Kopfbedeckungen. Ich persönlich hoffe, dass Samsung das Auswahlproblem über Bitstream mit einem Firmware Update korrigieren kann. Das Problem mit ARC und HD Audio ist ein ganz Anderes, da ARC dafür gar nicht gedacht ist, dafür kommt eARC, ob per Update oder tatsächlich Nachfolgerhardware.

 

Voyager

das mit dem eARC ist mir bekannt - habe diesbezüglich auch mal ein separates Thema an die Admins hier gerichtet, ob da schon bekannt ist wie sich diese Umstellung dann äußert (ob Firmware oder mech. Umrüstung).

 

ABER was ich noch mal ganz deutlich ansprechen möchte:

wie die Vorredner sagen - es kann doch nicht sein, dass man z. B. ein Premium QLED Gerät für vierstellige Beträge aufruft und sich das dann keine Audio-Einstellungen merken kann oder intelligent erkennt welches Signal anliegt !?

 

oder dass die TVs ne OneConnect Box als neues tolles Feature haben, um alles per TV-Fernbedienung steuern zu können - man dann aber trotzdem auf den AVR direkt anschließen muss, weil die Signale von der OneConnect nur bis DD und DTS ausgegeben werden.

ich mein, wozu hat man denn dann nen sogenannten "Premium TV" wenn dieser dann mit 4k Player und Dolby True HD gar nicht zurecht kommen.

 

könnte man die OneConnect Box sich genauso schenken wenn man alles trotzdem manuell ständig umstellen muss


QE65Q8F | Interner Tuner | Ci+Modul KDG+Sky | Firmware 1210.8 | AM+ 8/4 | Onkyo TX-NR636 | Panasonic DMP-UB704 | Teufel Columa 300mk2
Apprentice

Zur Klarstellung, es gibt hier drei Themen, die nur wenig miteinander zu tun haben:

1. Die One-Connect Box

Die ist nur eine Auslagerung der Schnittstellen vom Fernseher weg, damit nur zwei Kabel vom Fernseher runter hängen, sonst nix. Die von Ihnen beschriebene Fernsteuerung anderer Geräte läuft rein über HDMI.

2. Die HD Audioformate

Wie schon besprochen, gehen die nicht über den ARC Rückkanal. Übertragen wird aber erfolgreich der Core DD oder DTS. Das Samsung dabei keinen HDMI-Out für den Ton eingebaut hat und trotzdem einen Mediaplayer, der diese Formate abspielt ist bedauerlich, aber ich hab noch keinen (Marken)Fernseher gefunden, der das eingebaut hat (Die pösen Raubkopierer die)

3. Die Umschaltung der Tonformate

Wo ich aber vollkommen mit Ihnen übereinstimme, ist die fehlerhafte Firmwareprogrammierung bei der Formatumschaltung. Der Samsung (und ich schätze mal alle Samsung) sind in der Lage, erfolgreich das Tonformat zu erkennen (PCM, DD, DD+, DTS) Das sieht man am Auswahlmenü und auch an der Anzeige beim Sender. Wir Alle wünschen nun (hoffe es ist so), dass die Standardauswahl nicht mehr Stereo ist bei einem Wechsel sondern  "Das Andere". Sollte problemlos möglich sein.

Voyager
bezeichne die HDMI Schnittstelle als OneConnect Box - ist richtig, dass ich das zamgeschmissen hab. find den Begriff schlichtweg identisch. mea culpa

die HDMI Auslagerung (OneConnect Box) ist aber schlichtweg der einzige Fernseher Output - und der hat halt "schluckt" halt beim HDMI2 ARC die Tonformate. dabei stört mich jetzt nicht, dass der ARC die HD-Tonformate nicht unterstützt (das Problem haben ja alle Hersteller, weil der ARC das eben erst mit dem eARC dann kann). mich stört, dass Samsung damit wirbt, dass man zum Steuern aller Geräte die Samsung Fernbedienung nutzen kann. dass man den 4k Player trotzdem direkt an den AVR anschließen muss, weil man sonst kein HD-Audio bekommt und dann eben doch 2 Fernbedienungen braucht, das wird nicht offen kommuniziert. anders gesagt: kann ich also gleich alles an den AVR anschließen und die Samsung Fernbedienung in den Schrank legen. dann hat's also super funktioniert mit der "Samsung One Remote" . . .

QE65Q8F | Interner Tuner | Ci+Modul KDG+Sky | Firmware 1210.8 | AM+ 8/4 | Onkyo TX-NR636 | Panasonic DMP-UB704 | Teufel Columa 300mk2
Voyager
Thema für meinen Q8F bzgl. der HD-Audioformate übrigens gelöst.
mein Panasonic DMP-UB704 hat glücklicherweise zwei separate HDMI-Ausgänge für VIDEO und AUDIO. heißt, ich splitte das Signal und schicke VIDEO an die OneConnect (TV) und AUDIO direkt in den AVR.
nun also alles bestens. Video in 4k HDR und Audio in Dolby True HD 7.1 bzw. HD Master. der TV schaltet selbst auf PCM, da er gar kein Audiosignal bekommt - praktisch.
einziges Manko: man muss nun eine Taste mehr drücken und am AVR vom ARC auf den 4k-Player-Kanal zu wechseln - erträglich

ABER: geht nur weil mein 4k-Player 2 separate Ausgänge hat -> ansonsten würden die Formate trotzdem im TV ARC hängen bleiben

mein Ton-Problem jedenfalls erstmal gelöst

QE65Q8F | Interner Tuner | Ci+Modul KDG+Sky | Firmware 1210.8 | AM+ 8/4 | Onkyo TX-NR636 | Panasonic DMP-UB704 | Teufel Columa 300mk2
Apprentice

Öhm, mit externem Zuspieler reicht doch ein Kabel in den Receiver und von da aus in den TV. Viele aktuelle Receiver wie mein Denon 2300er schleifen 4k sauber durch. Aber man braucht halt einen externen Zuspieler wie Blu-Ray UHD oder meine neue Entdeckung der Vero 4k. Kleine Linux Box mit OSMC (KODI-Variante), die 4k sauber darstellt und ALLE Audio Formate sauber an den AV-Receiver weitergibt bis hin zu True HD und DTS-MA usw.

Zudem wurde ich überrascht, denn das Ding lässt sich mit der Fernbedienung vom Samsung steuern...

Also wird der Samsung zu einem Panel mit TV  degradiert, alles andere geht vom Zuspieler (demnächst auch mit Youtube und Netflix in 4k)

Voyager
interessant das mit der Vero

allerdings geht bei mir die Direktzuspielung in den AVR nicht. 4K kann er zwar, aber HDR nicht. von daher muss ich Bild und Ton trennen. zumindest so lange bis ich mir nen neuen AVR leisten kann

QE65Q8F | Interner Tuner | Ci+Modul KDG+Sky | Firmware 1210.8 | AM+ 8/4 | Onkyo TX-NR636 | Panasonic DMP-UB704 | Teufel Columa 300mk2
Voyager
@DavidB:

da ich keinen extra Thread hierfür aufmachen will, gehört die Frage für mich hierher:

wir hatten ja bereits geklärt, dass die Q Serie an vordefinierten Toneinstellungen Dolby Digital (DD) und Dolby Digital Plus (DD+) auch ausgeben kann über den Audio Return Channel (ARC).

schaut man normales TV über den internen Tuner, dann ist bei meinem Q8F allerdings DD+ ausgegraut.
liegt es daran, dass das CI+ Modul über den internen Tuner nur Dolby Digital aber nicht DD+ darstellen kann?

ABER:
mein Q8F bietet mir bei Netflix-Inhalten dann an, dass ich DD+ im Tonmenü des TV auswählen kann. also anscheinend ja DD+ ausgegeben wird.
wie kann das sein?

mein AVR kann natürlich DD+ darstellen.
aber nach meinen Infos kann aber der ARC gar keine HD-Audioformate (DD True HD, DTS HD Master, DD+) ausgeben. also wäre ja DD+ auch nicht bei Netflix möglich?
passt alles nicht zusammen

QE65Q8F | Interner Tuner | Ci+Modul KDG+Sky | Firmware 1210.8 | AM+ 8/4 | Onkyo TX-NR636 | Panasonic DMP-UB704 | Teufel Columa 300mk2
Apprentice

Ich glaube, das kann ich beantworten. Die Samsung Fernseher "entscheiden" sich jedesmal "falsch" bei der Bitstream- Ausgabe über ARC, wenn ein "neues" Tonformat anliegt. Haben Sie also vorher ein DD Programm gesehen und schalten dann auf Netflix um mit DD+, dann entscheidet der Fernseher: "Oh, das ist kein DD mehr, ich erkenne zwar, dass DD+ anliegt, entscheide mich aber trotzdem, auf Stereo zu schalten". In dem Auswahlmenü ist dann, und nur wenn DD+ anliegt, der Menüpunkt DD+ NICHT ausgegraut und kann manuell gewählt werden. Probieren Sie das mal aus und sagen sie Bescheid wenns klappt. DD+ kann problemlos über ARC übertragen werden.

Autoren, für die die meisten Likes vergeben wurden