Support

Open search

Paneltausch beim GQ75 Q9 FNG - Finger weg davon!!!

Highlighted
Navigator

Ich hatte heute einen Termin mit einem Techniker zum Tausch des Panels bei einem nigelnagelneuen GQ75 Q9.

 

Grund für den Tausch war ca. 8mm großer, dunkler Fleck im Panel des Gerätes. Der Techniker bestätigte einen Schmutzeinschluss bzw. nicht ordnungsgemäß verarbeitete Folien in diesem Bereich des Panels. Was genau der Grund für den Fleck war konnte er nicht sagen.

 

Was folgte war der angekündigte Tausch des Panels.

 

Laut des Technikers würde er dies auf einen speziellen Gestell für das Gerät vornhemen. Das Gestell entpuppte sich als einfacher Bock mit zwei gepolsterten Stangen als Auflager für das Panel. Danach wurde die geclipste Rückwand des Gerätes durch Hebeln geöffnet und es wurden drei Platinen sowie die Bedieneinheit in der Mitte, unterhalb des Panels, ausgebaut. Das "alte" Panel wurde unverpackt auf den Fussboden gestellt und das neue Panel landete, nachdem es bereits draußen aus dem Karton genommen wurde, nun ebenfalls auf dem Bock. Nach links und rechts hing das neue Panel jeweils ca. um ein Drittel der Breite über und bog sich wie eine Banane. Die drei Platinen wurden eingeclipst und mit den Steckern verbunden. Anschließend das Bedienteil angeschlossen und der Probelauf startete. Dabei stellte sich schnell heraus, dass das grüne Panel einen Pixelfehler von ein oder zwei (wir waren uns da nicht einig) nebeneinander liegenden Pixeln hatte. Super! Ich habe dieses Panel abgelehnt und auch der Techniker war der Meinung, das neue Panel sei schlechter als das alte Panel. Er müsse aber nunmal eins der beiden Panel verbauen und ich solle entscheiden, welches Panel ich haben wolle. Ich wollte keins, aber was sollte ich machen? Also für das alte Panel entschieden und wieder zurückgetauscht. Das neue Panel wurde gut verpackt und das alte Panel vom Boden aufgesammelt.  Alles wieder montiert und dann der extrem kurze Probelauf. Dort, wo das Panel auf dem Bock lag, waren deutlich helle, vertikale Streifen im Bild zu sehen. Super! Laut Techniker sollten die in den nächsten Stunden wieder verschwinden (tun sie nicht, zumindest nicht vollständig). Dann habe ich festgestellt, dass mein altes Panel auf der Oberseite am Rahmen, mit der es auf dem Boden stand, einen ca. sechs Zentimeter langen Kratzer bekommen hat. Das wurde vom Techniker per Foto kommtarlos dokumentiert. Weiterhin stellte ich durch das Hebelwerkzeug, mit dem die Rückwand abgenommen worden war, zwanzig bis dreißig Kerben in der Rückseite des Rahmens fest. Auch hierzu gab es vom Techniker nur den Kommentar, er vermerke das. Ohne weiteren Probelauf (Bild ist da, alles gut) war die Rückwand wieder montiert und der Fernseher ruckzuck wieder an der Wand.

 

Nachdem ich per Unterschrift auf einem Pad angeblich bestätigt hatte, dass nichts getauscht worden war, war der Techniker auch schon wieder verschwunden. "Wieder" ist gut, denn die Aktion hat schon etwas gedauert. Nachdem ich nun den Fernseher wieder in Betrieb genommen hatte, stellte ich fest, dass die Rückwand des TV´s sich an einer Seite nicht mehr am Rand befestigen lässt. Vermutlich sind hier Plastikhalterungen bei der Montage oder Demontage abgebrochen.

 

Fazit nach dieser Aktion, die mich einen halben Tag Urlaub gekostet hat:

- Fleck im Bild ist weiterhin vorhanden

 

Dazu kommen jetzt:

- Zwei helle, vertikale Bereiche (Streifen) im Bild

- Kratzer im Alu-Rahmen auf der Oberseite

-Dutzende Kerben in der Rückseite des Rahmens

-Eine einseitig nicht mehr haltende Rückwand des Fernsehers

 

Ich verstehe nicht, wieso ein Gehäuse wegen lediglich drei zu tauschenden Platinen mit einem irren Arbeits- und Zeitaufwand zerlegt werden muss und dadurch mehr Schaden angerichtet wird, als die Sache wert ist.

 

Ich kann nur jedem empfehlen, dem ein Paneltausch während der Garantiezeit bei einem 75 Zoll- Gerät in Aussicht gestellt wird, diesen Paneltausch abzulehnen- zumindest solange, wie er in der momentanen Art und Weise durchgeführt wird.

 

Für mich beginnt jetzt die Rennerei und vermutlich die Bettelei, dass ich doch bitteschön für meine inverstierten 4.000 Euro ein fehlerfreies Bild und einen nicht demolierten Fernseher bekomme.

 

So macht das irgendwie alles nicht wirklich Spaß.

 

Falls jemand Ideen dazu haben sollte, wie ich am besten vorgehe- sehr gerne, ich bin für alle Empfehlungen dankbar.

 

Einen schönen Abend noch und viele Grüße

 

Niko

 

70 ANTWORTEN 70
Troubleshooter

Ich gehe davon aus, dass die Reparatur von Samsung veranlasst war? Bei einer unsachgemäßen Reparatur mit Beschädigung könnte es schwierig werden, solltest Du irgendwann mal Gewährleistungsansprüche geltend machen wollen...

 

Hast Du zufällig Fotos?

 

Sollte Samsung die Reparatur durchgeführt/veranlasst haben, so würde ich mich an Samsung wenden. Sollte der Händler die Reparatur durchgeführt/veranlasst haben würde ich mich an diesen wenden.

 

Egal welcher Fall zugrunde liegt, würde ich zuerst auf einen Austausch gegen ein mangelfreies Neugerät bestehen...

 

Gruß - DaEx


Q7FN (vormals Q7F)
Likes schaden nicht und erfreuen - im Falle eines hilfreichen Beitrags - den Autor ;-)
Navigator

Hallo DaEx,

 

Du hast völlig Recht, der Displaytausch wurde von Samsung initiiert. Mein Hänbdler bat mich, mich mit meinem Anliegen direkt an die Samsung-Hotline zu wenden.  Es lief auch alles völlig unproblematisch- bis gestern halt. Ich werde Deinem Rat folgen und heute nochmals mit Samsung Kontakt aufnehmen.

 

Gruß, Niko

Navigator

Aktueller Stand der Dinge:

 

Ich habe den Sachverhalt beim Samsung-Support geschildert. Dort gab man sich fassungslos, war sehr bemüht und wartet nun die Stellunganhme des Service-Partners ab, der den Paneltausch durchführen sollte. Mir wurde schnelle Abhilfe in Aussicht gestellt - schauen wir mal...

Voyager

Ich hab nun schon 2 neue Panele und kann von deinem Problemen nichts berichten. Der 2. Techniker hatte auch diesen Bock dabei.


Klaus
---------------------------------------------------------------------------------------------------
TV: QE65Q8F | FW Version: 1262.0 | TV Empfang: Astra 19,2 über Vu+ Ultimo 4k | Internet Anbieter: Unitymedia
Troubleshooter

Ich denke mal, ohne die näheren Umstände bei Euch beiden zu kennen, wenn es immer der gleich Bock ist, könnte halt die unterschiedliche Displaygröße eine Rolle spielen... @Nikodemus hat ja geschrieben, dass sich das Display wie eine Banane gebogen hat! 

 

Und: Schaden ist Schaden, auch wenn bei Dir @c-a-r-l-o-s nichts schiefgelaufen sein mag... 

 

Gruß - DaEx


Q7FN (vormals Q7F)
Likes schaden nicht und erfreuen - im Falle eines hilfreichen Beitrags - den Autor ;-)
Voyager

65" flat und etwas verbogen. Ist er heute immer noch, vielleicht 1 cm. Hatte jetzt schon 4 Panele hier und alle waren krumm. Der 1. bestimmt 4 cm, fast curved. Der ist gleich zurück.


Klaus
---------------------------------------------------------------------------------------------------
TV: QE65Q8F | FW Version: 1262.0 | TV Empfang: Astra 19,2 über Vu+ Ultimo 4k | Internet Anbieter: Unitymedia
Voyager

Klar wenn das Panel Schaden genommen hat.


Klaus
---------------------------------------------------------------------------------------------------
TV: QE65Q8F | FW Version: 1262.0 | TV Empfang: Astra 19,2 über Vu+ Ultimo 4k | Internet Anbieter: Unitymedia
Navigator

@carlos

 

Du bist echt beneidenswert tiefenentspannt. Habe ich das richtig verstanden? Dein 65"-Panel ist durch den Bock dauerhaft verbleibend um ca. 1 cm durchgebogen?

 

Was ich nicht kapiere ist, dass Samsung in der Montageanleitung vorgibt, man solle das Panel auf eine ebene Fläche legen, die größer als das Panel ist und dann den Service-Partner das Panel auf einem Bock reparieren lässt, bei dem zumindest die 75"-Panel jeweils zu einem Drittel der Breite überhängen. Macht in meinen Augen nicht wirklich Sinn. Wenn ich ein Curved-Panel hätte haben wollen, hätte ich eins gekauft ;-)

 

Bei den QLEDs scheint sich die Durchbiegung auf dem Bock auf die mit dem verbauten Folien auszuwirken, so dass hinterher Streifen an den Stellen auf dem Panel vorhanden sind, an denen das Panel auf dem Bock auflag. Momentan "ertrage" ich das Bild dadurch, dass ich den Helligkeitssensor aktiviert habe und so die Helligkeit des Panels stark runterfahre.

 

Niko

Voyager

Ich glaube nicht durch den Bock. Das Panel davor lag auf dem Tisch während dem Wechsel und war hinterher auch verbogen. Mal links, mal rechts, mal insgesamt. Der Techniker meinte das muss es aushalten. Mein alter 46" hat nie gelegen sondern immer senkrecht gestanden. Der ist nicht verbogen!

Die Halterung im Panel ist eine Weißblechplatte mit entsprechenden Verstärkungen. Dann wird die Rückwand eingeklipst und dabei verbiegt es sich wohl. Bei dem Kollegen mit der zerstörten Rückwand wohlmöglich mehr? Schau dir mal die untere Kante an, die ist total wellig. Oder die Seitenränder. Sehen aus wie beim curved.

Zuhause hat man den Bock nicht und dann kommt der größere Tisch zum Zuge. So hab ich das 1. TV auch montiert.


Klaus
---------------------------------------------------------------------------------------------------
TV: QE65Q8F | FW Version: 1262.0 | TV Empfang: Astra 19,2 über Vu+ Ultimo 4k | Internet Anbieter: Unitymedia
Autoren, für die die meisten Likes vergeben wurden